Prozession an Fronleichnam

30. Mai 2024

Die Pfarrei Heilige Edith Stein Lorsch Einhausen beging das Hochfest des Leibes und Blutes Christi, gemeinhin besser als Fronleichnam bekannt, mit einem Hochamt und anschließender Prozession in Lorsch sowie mit einem Vorabendgottesdienst auf dem Kirchplatz in Einhausen | mit VIDEO

Geistlicher Impuls zu Fronleichnam:

Aufbruch zur Prozession durch die Lorscher Innenstadt
Aufbruch zur Prozession durch die Lorscher Innenstadt

Mit einem feierlichen Hochamt, das Pfr. Michael Bartmann gemeinsam mit Diakon Andreas Debus zelebrierte, begann die Feier des Fronleichnamsfestes in Lorsch.  In seiner Predigt griff Pfr. Bartmann die Redewendung "Komm' doch mal aus Dir heraus!" auf, die seiner Meinung nach das ausdrückt, was die Fronleichnamsprozession bewirken soll, nämlich den Glauben aus dem Kirchenraum hinaus in die Welt zu tragen. Wer mal aus sich herauskommt, gibt etwas von sich preis, seien es Gefühle oder Standpunkte, und macht sich damit angreifbarer, als eine Person, die sich den anderen verschließt. Kirche und Christus in der Gestalt des Allerheiligsten in der Monstranz hinauszutragen und sich zu bekennen, sei die Aufgabe für die Kirche und viel wichtiger als hochtrabende Denkschriften und Konzepte zu erstellen oder Formulare  auszufüllen.

Nach dem Danklied führte die Fronleichnamsprozession von der Kirche durch den Nazarius-Weg und die Römerstraße bis hin zur Königshalle, wo die erste Statio auf den Stufen am Altar des Frauenbunds gehalten wurde.

Aufbruch von der Torhalle mit dem Altar des Frauenbunds
Aufbruch von der Torhalle mit dem Altar des Frauenbunds

Anschließend zog die Prozession mit der Monstranz unter dem Himmel weiter durch die Bahnhofstraße zur Kreuzigungsgruppe am oberen Ende der Kirchstraße, wo die Kolpingfamilie einen Altar geschmückt hatte. Von da aus weiter durch die Kirchstraße und Stiftstraße führte der Weg zum Stadthaus. Dort hatte die Gruppe Kreuz & Quer einen Altar hergerichtet und Texte besonders für die Kinder vorbereitet. Durch die Römerstraße ging es am Ende wieder zurück zur Kirche, wo die MinistrantInnen die Kreuzigungsgruppe mit Blumen für die vierte Statio geschmückt hatten.

Mit dem sakramentalen Segen endeten Gottesdienst und Prozession in der Kirche St. Nazarius.
Das Wetter hat gehalten. Während der ganzen Prozession nur einige wenige Tropfen vom Himmel, doch schon eine Viertelstunde nach dem Gottesdienst kam wieder ein ordentlicher Guss von oben.

Abschluss des Gottesdienstes nach der Prozession mit dem sakramentalen Segen
Abschluss des Gottesdienstes nach der Prozession mit dem sakramentalen Segen

Vorabendgottesdienst in Einhausen

Auch die Gemeinde in Einhausen hatte bei der Feier des Vorabendgottesdienstes auf dem Kirchplatz gutes Wetter. Ein paar Bilder davon hat uns Bernhard Glanzner geschickt, die wir hier noch anfügen.

Gottesdienst auf dem Einhäuser Kirchplatz
Gottesdienst auf dem Einhäuser Kirchplatz
Pfr. Bartmann zelebriert den Vorabendgottesdienst
Pfr. Bartmann zelebriert den Vorabendgottesdienst
Erste Statio an der Torhalle
Erste Statio an der Torhalle
Diakon Andreas Debus hält Fürbitte
Diakon Andreas Debus hält Fürbitte
Zweite Statio mit Altar am Kreuz am oberen Ende der Kirchstraße
Zweite Statio mit Altar am Kreuz am oberen Ende der Kirchstraße
Dritte Statio beim Altar der Gruppe Kreuz und quer vor dem Stadthaus
Dritte Statio beim Altar der Gruppe Kreuz und quer vor dem Stadthaus
Letzte Statio mit Blumenschmuck der MinistrantInnen am Kreuz auf dem Kirchplatz
Letzte Statio mit Blumenschmuck der MinistrantInnen am Kreuz auf dem Kirchplatz
Vierte Statio bei der Kirche
Vierte Statio bei der Kirche
Diakon Andreas Debus trägt die Monstranz die letzte Etappe zurück in die Kirche
Diakon Andreas Debus trägt die Monstranz die letzte Etappe zurück in die Kirche
Altar für den Fronleichnamsgottesdienst am Vorabend in Einhausen
Altar für den Fronleichnamsgottesdienst am Vorabend in Einhausen
Auch die Kirche St. Michael stand unter blau-weißem Himmel
Auch die Kirche St. Michael stand unter blau-weißem Himmel